Schlagwörter

, , , , , ,

Die Justizanstalt Stein steht unter neuer Leitung. Hofrat Mag. Christian Timm übernahm heute Donnerstag, den 22. Februar 2018, offiziell das Amt des Leiters der Justizanstalt Stein. Damit ist Timm, der bereits von 2008 bis 2013 die Leitung einer der wohl bekanntesten Justizanstalten Österreichs innehatte, für bis zu 800 Insassinnen und Insassen und beinahe 400 Bedienstete in der Justizanstalt Stein sowie deren Außenstellen in Mautern, Oberfucha und Krems zuständig.

Amtsübergabe Justizanstalt Stein in Niederösterreich am 22 02 2018

Neuer Leiter der JA Stein, Hofrat Mag. Christian Timm mit HBM Dr. Josef Moser Foto: (c) HBF/Trippolt

Bundesminister Dr. Josef Moser, der betonte, dass es ihm eine große Freude war, die Amtseinführung von Hofrat Mag. Christian Timm in eine der herausforderndsten und wichtigsten Positionen im österreichischen Straf- und Maßnahmenvollzug vorzunehmen, fand lobende Worte: „Die Justizanstalt Stein gilt als Paradeanstalt für den Strafvollzug im Hochsicherheitsbereich. Hofrat Mag. Timm und seine Beamtinnen und Beamten stellen sich hier tagtäglich großen Herausforderungen und enormen Belastungen. Mit ihrem unermüdlichen Einsatz leistet die Justizwache einen herausragenden Beitrag zur Sicherheit unseres Landes.“ Moser stellte weiters klar: „Es reicht nicht, straffällig gewordene Menschen nur wegzusperren. Diese Menschen müssen auf die Zeit nach ihrer Haft vorbereitet werden, denn nur so können Rückfälle verhindert und eine erfolgreiche Reintegration in die Gesellschaft möglich gemacht werden. Hier leisten unsere Justizwachebeamten herausragende und wichtige Arbeit.

Timm, der nur ein paar hundert Meter von der Justizanstalt Stein entfernt geboren wurde, blickt auf eine außergewöhnliche Karriere im österreichischen Strafvollzug zurück: Während seiner bereits über 30-jährigen Tätigkeit durchschritt Mag. Timm alle möglichen Hierarchieebenen und konnte dabei wertvolle Erfahrungen in allen Bereichen des Straf- und Maßnahmenvollzuges sammeln. Neben dem Dienst als Justizwachebeamter in Wien absolvierte Timm parallel ein Studium der Rechtswissenschaften und übernahm 2002 mit erst 38 Jahren als jüngster Gefängnisdirektor Österreichs die Justizanstalt Wien-Simmering. Nach seinen ersten Leitungsfunktionen in Simmering und Stein wechselte Timm in die damalige Vollzugsdirektion im Bundesministerium für Justiz und hatte dort für zwei Jahre die stellvertretende Leitung inne. Seit 2015 war er in der Generaldirektion für den Strafvollzug tätig.

Diese beachtenswerte Laufbahn bestätigt einmal mehr, dass mit Mag. Timm eine besonders kompetente und höchst einsatzfreudige Person die Leitung der Justizanstalt Stein übernimmt, die noch dazu auf einen enormen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann“, gratulierte Mag. Erich Mayer, Generaldirektor für den Strafvollzug. „Die Anforderungen, die ein funktionierender Straf- und Maßnahmenvollzug an jeden einzelnen Bediensteten stellt, sind besondere und bedürfen einer stetigen Fort- und Weiterentwicklung. Ich freue mich daher sehr, dass sich Mag. Timm gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erneut dieser herausfordernden Aufgabe stellt und wir die Justizanstalt Stein somit in guten Händen wissen. Ich wünsche ihm dafür alles Gute.

In der Justizanstalt Stein werden Insassen, die zu Freiheitsstrafen mit einer Dauer von über 18 Monaten verurteilt wurden, angehalten und auf eine Reintegration in die Gesellschaft vorbereitet. Darüber hinaus fallen die Vollziehung freiheitsentziehender vorbeugender Maßnahmen in die Zuständigkeit der Justizanstalt Stein, ebenso wie der gelockerte Vollzug bzw. der Entlassungsvollzug in den Außenstellen in Mautern, Oberfucha und Krems an der Donau.

(BMVRDJ)